Ohrmuschelrekonstruktion (gerissenes Ohrläppchen)

Der Begriff Ohrmuschelrekonstruktion umfasst sämtliche Operationen am Ohr, die in Folge einer angeborenen oder erworbenen Anomalie durchgeführt werden. Dazu gehören Fehlbildungen wie abstehende Ohren ebenso wie verkümmerte Formen der Ohrmuscheln, Blumenkohlohren sowie auch das vollständige Fehlen der Ohrmuschel. Erworbene Schäden sind beispielsweise abgerissene Ohrläppchen durch einen Unfall, Deformationen durch schweren Ohrschmuck und Piercings sowie auf Tumorerkrankungen.

Um Deformationen oder abgerissene Ohrläppchen wieder rekonstruieren zu können, sind Erfahrung und Kenntnisse der speziellen Ohr- und Hautlappenplastik erforderlich. Je nach Ursache kann sich eine Ohrmuschelrekonstruktion mehr oder minder aufwendig gestalten und in Einzelfällen sogar einen Aufbau der Ohrmuschel mit körpereigenem Gewebe bzw. mit Fremdmaterial, einer sogenannten Epithese (künstliche Ohrmuschel), erforderlich machen. Umso wichtiger ist es daher, den ohrchirurgischen Eingriff in erfahrene Hände zu legen.

Bei einer einfachen Rekonstruktion der Ohrläppchen erfolgt der Eingriff meist ambulant in örtlicher Betäubung und dauert durchschnittlich etwa 30 Minuten. Die Dauer der Wundheilung beträgt ca. zwei Wochen. Das Besondere an dieser Ohrläppchenkorrektur ist, dass während des Eingriffs ein neues Ohrloch geschaffen werden kann, sodass kein neues Ohrloch gestochen werden muss und sowohl die Narbenbildung als auch Sichtbarkeit des Schnitts auf ein Minimum reduziert werden.

Aufwendigere Ohrmuschelrekonstruktionen verlaufen meist in mehreren Behandlungsphasen, die mitunter Einheilungszeiten von mehreren Wochen bis Monaten erfordern, deshalb mehr Zeit in Anspruch nehmen und einen Krankenhausaufenthalt mit sich bringen.

Ist Ihr Ohrläppchen gerissen oder wünschen Sie sich ausführlichere Informationen zur Ohrmuschelrekonstruktion, dann nehmen Sie Kontakt mit unserer HNO-Praxis in Bad Schwalbach auf unter 06124 – 3330. Wir beraten Sie gern und erörtern persönlich auch Ihre Behandlungsoptionen.